Tamayo beendet Grande Tour du Montreal 3. Gesamt

Montreal, Que. - Lauren Tamayo von Team TIBCO hat den 3. Platz in der Grand Tour du Montreal, dem größten UCI-Rennen der Frauen in Nordamerika, beendet. Mit Hilfe ihrer TIBCO-Teamkollegen nutzte Tamayo die Zwischensprint-Boni, um in der Endphase des viertägigen Fünf-Rennens

Tamayo war für das gesamte Podium vom ersten Tag an nach dem 2. Platz in der 1. Etappe. Sie folgte mit dem 5. Platz in Stufe 2 und 4. im Stage 3-Zeitfahren. Tamayo half auch Teamkollegen Brooke Miller zum 3. Platz im Stage 4-Kriterium.

"Das Team fuhr die ganze Woche sehr hart", sagte Team directeur sportif Jeff Corbett. "Wir waren in der Konkurrenz für die Bühne gewinnt so ziemlich jede Straßenbühne, aber die Sprints haben einfach nicht gut gespielt. "

- 95 ->

Cervelos Kirsten Wild hat in Montreal nach dem Sieg drei der fünf Etappen die Gesamtzahl gehabt, die Zweite in einem anderen Platz belegt und in den vier Straßenbühnen den Großteil der Zwischensprints - und die Bonuszeit - in Anspruch nehmen. Trixi Worrack (Equipe Nürnberger) belegte den 2. Platz.

Das starke Rennen in Montreal bietet eine hervorragende Dynamik für das Team TIBCO, das am Sonntag in die Liberty Classic in Philadelphia geht. Tamayo und Miller führen das Team in das 91-km-Rennen, das vier Ausflüge in die berüchtigte Manayunk-Mauer bietet.

Sie haben Unterstützung von Montreal-Teamkollegen Emma Rickards und Joanne Kiesanowski und werden von Katharine Carroll und Meredith Miller für das Rennen am Sonntag beigetreten sein.

"Lauren, Joe und Brooke haben alle gute Beine aus Montreal heraus", sagte Corbett, "und Emma war die ganze Woche stark und hat gute Arbeit für das Team gemacht. Ich denke, Lauren, Jo und Emma können mit irgendjemandem in den Pausen bei Philly reiten, und Brooke wird gut sein, wenn es um einen Sprint geht. "

Sowohl wer von der Opposition, um ein Auge zu behalten, klopfte Corbett auf den Sprung Ina Teutenberg von Columbia-Highroad, sowie auf Worrack, der ein starkes Equipe Nürnberber Team mit Amber Neben führen wird.

>>>>>>>>>>>>>>>>


















Foto (c) Logan Pierce