Quick Step Race Zitate: Weltmeisterschaft Tabor

Zdenek Stybar kam Auf dem zweiten Platz heute im Tabor-Kreuz (Tschechische Republik), das als zweiter Test für den WM-Titel gilt. Heute musste der Weltmeister mit dem lausigen Glück eines flachen Reifens kämpfen, während er das Rennen zusammen mit dem heutigen Sieger Kevin Pauwels führte.

"Ich fühlte mich gut und ich fühlte mich gut", erklärte der tschechische Meister von Quick-Step Cycling Team. "Leider habe ich während des Rennens eine Wohnung in einem wichtigen Moment bekommen, also habe ich den Kontakt zu Pauwels verloren. Nach dem Fahren von Fahrrädern habe ich es wirklich geschoben, um die Jagdgruppe aufzuholen, aber an diesem Punkt war das Rennen um den Sieg vorbei, auch weil Pauwels ein hervorragendes Rennen ritt. Ich weiß nicht, ob ich auch ohne die Wohnung mit ihm Schritt halten könnte, heute war Pauwels wirklich stark. An diesem Punkt zog ich es vor, mich auf den zweiten Platz zu konzentrieren, um zu versuchen, einige wichtige Punkte in der allgemeinen Klassifikation für die WM zu erholen. Im Vergleich zur letzten Woche in Plzen habe ich aber noch mehr Fortschritte gemacht. Auch wenn ich noch nicht in der Gestalt bin, würde ich gerne sein, ich freue mich auf die nächsten Events mit Gelassenheit und Optimismus. "


Nach zwei Tests (Plzen und Tabor) hält Stybar den zweiten Platz in der WM-Rangliste mit 135 Punkten, 15 Punkte hinter dem Anführer Pauwels (150). Die Weltmeisterschaft kehrt im Monat November in Koksijde (Belgien) mit einem Rennen zurück, das eine weitere spektakuläre Show verspricht und die als eine Art Sneak-Vorschau für die Meisterschafts-Herausforderung, die in Koksijde wieder im Januar stattfinden wird, stehen wird.

Ergebnis Weltmeisterschaft Tabor
1. Kevin Pauwels (BEL)
2. Zdenek Stybar (CZE) + 0. 32
3. Klaas Vantornout (BEL) + 0. 35
4. Francis Mourey (FRA) + 0. 40
5. Sven Nys (BEL) + 0. 41

Weltmeisterschaft
1. Kevin Pauwels (BEL) 150 Punkte
2. Zdenek Stybar (CZE) 135 Punkte
3. Sven Nys (BEL) 135 Punkte