Wie: Unterrichten Sie Ihr Kind mit dem Fahrrad

Kinderspezifische Ereignisse sind ein weiterer guter Weg um Ihr Kind dazu zu bringen, Fahrräder zu fahren.

Es gibt wenige Momente im Leben eines Elternteils, die aufregender sind, als ein Kind zum ersten Mal alleine zu beobachten. Das Kunststück bringt ein gewaltiges Gefühl der Erfüllung und öffnet die Tür zu einer schönen neuen Welt der Unabhängigkeit, Erheiterung und Erforschung (für Kinder und ihre Eltern). Aber diesen Punkt zu erreichen ist nicht immer eine leichte Aufgabe. Das Beherrschen der feineren Punkte des Pedalierens eines Zweiradfahrers beinhaltet manchmal eine steile Lernkurve, die viele gekratzte Knie, Frustration und Tränen enthält. Hier sind 11 Tipps, um die Straße zu glätten.

1. Trailer Time: Sobald Ihr Kind sich selbstständig aufrichtet und einen Helm auf den Kopf krallt (in der Regel ca. 12 Monate), legen Sie die Grundlage für zukünftige Radsportabenteuer, indem Sie sie zum Spaß am Radfahren bringen. in einem Anhänger. Die meisten Anhänger bieten genügend Platz für zwei Kinder, sowie grundlegende Kinderkram (Windeln, Essen, etc.). Viele Anhänger wandeln auch in Kinderwagen um, indem sie ein kleines Rad an der Vorderseite befestigen. Denken Sie nur daran, dass Fahrradanhänger einen größeren Wenderadius benötigen, also üben Sie ein wenig, bevor Sie sich auf den Weg machen.

2. Manövrierbereitschaft: Es gibt kein perfektes oder vorgeschriebenes Alter, um Fahrrad zu fahren. Stattdessen ist es wichtig, dass die Eltern nach Anzeichen von Bereitschaft Ausschau halten, z. B. Fragen über Fahrräder stellen, den Wunsch äußern, mit Ihnen zu fahren oder Kommentare zu machen, dass Dreiräder für Babys sind. Dies kann schon 3 Jahre alt und so spät wie 6 geschehen. Der Schlüssel ist, das Problem niemals zu erzwingen. Wenn Ihr Kind überhaupt unbehaglich scheint, kommen Sie noch einen Tag zurück. Sie wollen Fahrrad fahren, um Spaß zu haben und keinen negativen psychologischen Block zu schaffen.

Der Bereich Balance Bikes ist eine gute Möglichkeit, Ihrem Kind die Grundlagen beizubringen, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

3. Starten Sie mit einem Balance-Fahrrad: Diese Arten von Bikes verwenden einen niedrigen Sitz und keine Pedale. Ihr Kind sitzt auf dem Sattel und drückt mit den Füßen, um sich vorwärts zu bewegen. Sobald sie Selbstvertrauen und ein wenig Schwung gewinnen, können sie ihre Füße vom Boden heben und anfangen zu cruisen. Wenn sie aufhören wollen, legen Sie einfach einen Fuß nach unten. Diese Methode erleichtert den Übergang zu einem herkömmlichen Fahrrad erheblich und ist oft eine bessere Option, als mit Trainingsrädern zu beginnen.

4. Holen Sie sich das richtige Fahrrad: Wenn es Zeit ist, mit Pedalen ein Fahrrad zu absolvieren, stellen Sie sicher, dass es die richtige Größe hat. Natürlich könnten Sie ein paar Dollar sparen, wenn Sie ein Fahrrad kaufen, in das sie hineinwachsen könnten. Aber wenn ein Fahrrad zu groß ist, wird es für Ihr Kind schwerer zu kontrollieren sein und die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenstoßes erhöhen.

5. Finden Sie den richtigen Lernort: Eine leicht abfallende Strecke mit niedrig geschnittenem Gras ist ein guter Ausgangspunkt. Es ist noch besser, wenn es für eine Weile bergab geht, dann flattert und bergauf geht. Es ist auch am besten, eine ruhige Umgebung ohne viele andere Ablenkungen zu finden (andere Kinder spielen, Hunde herumlaufen, Drachen werden geflogen usw.). Auf diese Weise verliert Ihr Kind den Fokus auf die anstehende Aufgabe.

6. Senken Sie den Sattel ab: Stellen Sie beim Start sicher, dass der Sitz so niedrig ist, dass Ihr Kind die Füße flach auf den Boden legen kann, wenn Sie sitzen. Auf diese Weise können sie jederzeit ohne Absturz aushelfen. Außerdem tragen sie einen Helm und dass er richtig angeschnallt ist, damit er auf dem Kopf ruht. Auf diese Weise wird es nicht vor ihren Augen fallen.

7. Roll Down the Hill: Gehe auf den sanften grasbewachsenen Hügel und halte das Fahrrad fest, während dein Kind ankommt. Stellen Sie sicher, dass beide Füße auf dem Boden stehen, wenn Sie das Fahrrad loslassen. Als nächstes weisen Sie Ihr Kind an, die Füße ungefähr einen Zentimeter vom Boden zu heben und den Hügel hinunter zu klettern und sie daran zu erinnern, dass sie ihre Füße niederlegen können, wenn sie Angst haben.

8. Fügen Sie einiges Pedaling hinzu: Sobald sie sich den Hügel hinunterrutschen, ohne die Füße herunterzuziehen, müssen sie mit beiden Füßen auf den Pedalen kullern. Als nächstes fahren Sie etwas langsamer, und wenn sie weiterfahren, heben Sie den Sattel etwas an, bewegen Sie sich auf flacheren Boden und üben Sie das Drehen, Bremsen und starten Sie aus dem Stillstand. Und immer daran denken, dass, egal was passiert, immer unterstützend und ermutigend sein und das Problem nicht erzwingen.

Ein Radsport-Outfit - sei es Pearl Izumi Kit oder einfach nur ein lustiges T-Shirt - macht das Radfahren für Ihr Kind spannend.

9. Spielen Sie das Dress Up: Kinder lieben die Bräuche, also holen Sie sich ein Kinder-Trikot, Shorts und Handschuhe, um Ihnen Komfort und Sicherheit zu bieten, und bauen Sie beim Fahrradfahren Spannung auf. Vergiss natürlich nie den Helm. Das Tragen sollte obligatorisch sein, egal wo Sie fahren.

10. Wählen Sie Sichere Wege: Wenn die Fahrradabenteuer Ihres Kindes über das Parkgras oder die Sackgasse hinausgehen, wählen Sie sichere Routen wie Nachbarschaftsradwege und Wanderwege. Denken Sie auch daran, dass Kinderräder in der Regel nicht mehrere Gänge oder Bremsen auf höchster Ebene haben. Vermeiden Sie daher steile Hügel. Und vergessen Sie nicht, Snacks und etwas zu trinken zu tragen. Es ist auch eine gute Idee, ein Ziel auszuwählen. Ihr Kind möchte vielleicht nicht reiten, aber es ist eine sichere Sache, dass sie begeistert sein werden, Fahrräder in die Eisdiele zu fahren.

11. Talk Commuting: Wenn die Zeit gekommen ist, lehren Sie Ihr Kind über die Freuden des Pendelns auf dem Fahrrad. Wenn sie den ganzen Sommer über in den Park hin- und herfahren, werden Sie im Herbst zur Schule radeln - und Sie werden die Grundlagen für ein lebenslanges Radfahren legen.

Photo Thumbnails (zum Vergrößern klicken)